Arroj-e-Mariam Renewal Centre

Aus Pastoral Global Wiki de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Offizielle Bezeichnung Arroj-e-Mariam Erneuerungszentrum.
Land / Kontinent Pakistan / Asien
Leitung des Instituts Rev. Fr. Roy Jayamaga.
Träger des Instituts Katholische Erzdiözese Lahore
Finanzieller Träger des Instituts Erzbischof von Lahore
Gründungsjahr 1999
Anzahl der Angestellten (Angestellte, Honorarkräfte, Freiwillige) 11.
Mitarbeiter an Ihrem Institut Keine Angabe.
Kontakt Ferozpur Road

P.O. Box No. 3246

Youhannabad

Lahore – 59660

Pakistan

Tel: 042 5272108


Inhaltsverzeichnis

Angaben zu Ihrem Pastoralinstitut

Offizielle Bezeichnung

Arroj-e-Mariam Erneuerungszentrum.

Leitung des Instituts

Rev. Fr. Roy Jayamaga.

Träger des Instituts

Katholische Erzdiözese Lahore

Finanzieller Träger (Sponsor) des Instituts

Erzbischof von Lahore

Vision / Leitbild

Der örtlichen Kirche Dienste erweisen

Schwerpunkte der Arbeit

Laienausbildung und Glaubensbildung.

Adressaten der Arbeit (Kursteilnehmer[1])

Laien, Katecheten, Kinder, Religiöse Gruppen.

Gründungsjahr

1999.

Struktur des Instituts (Organisationsaufbau)

Bischof, Leiter und Angestellte

Anzahl der Angestellten (Angestellte, Honorarkräfte, Freiwillige)

11.

Mitarbeiter an Ihrem Institut[2]

Keine Angabe.

Ausbildung der Mitarbeiter Ihres Instituts

Keine Angabe.

Fragen zur Arbeit Ihres Instituts

Welchen pastoralen Optionen fühlen Sie sich verpflichtet?

Ausbildung von Laien.

Welche pastoralen Schwerpunkte (Akzente) setzt Ihr Institut?

Glaubensausbildung.

Welche pastoralen Ziele verfolgt das Institut?

Übungen für Laien in Führungspositionen, sodass diese sich in einem Land mit 98% Muslime als stark erweisen.

Welche pastoralen Angebote bietet Ihr Institut?

Keine Angabe.

Welche pastoralen Prozesse haben Sie in letzter Zeit angeregt oder begleitet?

Wir sind tapfer und geben Zeugnis von Christus.

Was bedeuten Ihre Angebote für den Bereich der Katechese, Diakonie und Liturgie?

Die Menschen werden gelehrt, nach christlichen Werten zu leben.

Welches Gottesbild inspiriert Ihre Arbeit?

Der Gott der Armen.

Inwiefern prägt christliche Spiritualität Ihre Arbeit?

Wir finden Stärke im einfachen Glauben unseres Volkes.

Welche Prozesse nutzen oder entwickeln Sie, um die Realität zu analysieren? Wenn ja, wie werden diese erarbeitet und wie sind sie mit der Pastoral verbunden? Wie geben Sie diese Prozesse weiter?

Es finden Gruppendiskussionen und Evaluationen statt.

Welche prophetischen Ansätze realisiert das Institut mit Blick auf die (Mit-) Gestaltung der Gesellschaft?

Wir bringen alle Hindus, Muslime und Christen zusammen, um Interreligiosität, Frieden und Harmonie zu fördern.

Wie sieht die Arbeit des Instituts konkret aus? (Rahmenbedingungen? Publikationen? Kurse? Vorträge? Kongress?...)

Wir stellen unsere Räumlichkeiten für die Zusammenkunft aller Gruppen zur Verfügung, um so den Platz bestmöglich zu nutzen.

Welche Zeitschriften, Periodika, Bücher, Handbücher, Arbeitshilfen, Methodenanleitungen etc. publiziert Ihr Institut?

Wir geben keinerlei Publikationen heraus.

Was betrachten Sie als das wichtigste Angebot Ihres Instituts?

Wir möchten Gastfreundlichkeit ausstrahlen und anderen dienen.

Wie evaluieren Sie die Arbeit Ihres Instituts?

Die Mitarbeiter kommen zusammen und evaluieren die Geschehnisse.

Was sind die derzeit wichtigsten Entwicklungen, mit denen Sie sich beschäftigen?

Ökumenismus.

Mit welchen Schwierigkeiten ist Ihr Institut bei seiner Arbeit hauptsächlich konfrontiert?

Ein Mangel an Finanzierung für die Programme.

Welche Herausforderungen sehen Sie derzeit für Ihr Institut?

Wir sehen finanzielle Schwierigkeiten darin, die hohen Rechnungen zu begleichen und haben zugleich nicht genug Räumlichkeiten oder Unterkünfte.

Welche Hoffnungen, Träume und Visionen haben Sie für Ihr Institut?

Lebendige Programmpunkte und Übung der Jugend in Arbeitsfähigkeiten u.ä.

Inwiefern engagiert sich Ihr Institut bei der Förderung von Laien in der Kirche und in der Gesellschaft?

Wir bieten verschiedene Bewusstseinsschulungen und karrierebegleitende Programme.

Wie kommunizieren Sie Ihre Erfahrungen und Ergebnisse in die jeweilige Ortskirche, in benachbarte Ortskirchen und anderen Adressaten (z.B. Ihnen verbundenen Institutionen)?

Bei pastoralen Treffen.

Inwiefern gibt es eine Zusammenarbeit mit der Bischofskonferenz Ihres Landes bzw. Ihrem Bistum?

Wir berichten dem Bischof der Diözese von allen Ereignissen.

Welche Vernetzungen bestehen auf nationaler Ebene?

Es bestehen keine solchen Vernetzungen.

Welche Vernetzungen bestehen auf internationaler Ebene?

Es bestehen keine solchen Vernetzungen.

Welche interreligiösen Kooperationen bestehen zu den nicht-christlichen Religionen?

Viele Priester und Gläubige anderer Konfessionsgemeinschaften kommen zu uns und nehmen an unserem Programm teil. Wir unterhalten somit gesunde Beziehungen.

Welche ökumenischen Kooperationen bestehen zu den nicht-katholischen Kirchen?

Es bestehen aktive, kooperative Bindungen. Die Menschen sind freundlich zueinander.

Mit welchen theologischen Zusammenschlüssen/ Vereinigungen sind Sie (persönlich oder als Institut) verbunden?

Mit dem Philosophischen Seminar.

Wie können wir Ihnen helfen bei Ihrem innerkontinentalen Austausch und Austausch zwischen den Kontinenten?

Sie könnten uns eine Broschüre und ein Direktorium zusenden und uns Vorschläge zur Gestaltung eines wertvolleren Programmes einreichen.


  1. Interessant wäre u.a., ob die Kursteilnehmer auf gemeindlicher, diözesaner oder überdiözesaner Ebene tätig sind und ob ihre Kurse von Priestern, Ordensleuten oder Laien besucht werden.
  2. Interessant wäre u.a., ob die Mitarbeiter des Instituts Priestern, Ordensleuten oder Laien sind.